Link zum Zeitungsbericht - Ranunculus Rotalis wird berühmt

Was heißt Ranunculus Rotalis eigentlich?


Was heißt der Name "RANUNCULUS ROTALIS" überhaupt werden wir des öfteren gefragt, wenn man ihn übersetzt? Ganz "einfach" und eigentlich logisch... er ist grün, er hat Räder... Ergo:



Mercedes608D Facebook

Übersetzer - Translater

Share |

Seiten

Den Ranunculus Rotalis Blog durchsuchen

Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Freitag, 11. Mai 2012

Harz-Tour 2012

Ja, eine Woche Urlaub... endlich... bin kurz vorm Zusammenbruch!
Die Nerven liegen blank (dank meinem Bengel) und nichts geht mehr, einfach abschalten und nichts mehr hören und sehen, egal was er jetzt für Aktionen veranstaltet!
Nun ja, ich muss das jetzt mal an der Stelle sagen,
denn manchen Leuten kann man nicht helfen,
solange es bei ihnen selber mal "klick" macht und ihnen auffällt, das sie gewaltig den falschen Lebensweg eingeschlagen haben und sich im Dreck immer mehr verfahren!
Aber was soll's ...
sein Leben und seine Zukunft
ist nicht mein (und Silkes) Leben und Zukunft!!
Also... Schlussstrich, bevor ich/wir an seinen Repressalien zugrunde gehe/n !

So, Themenwechsel - Unsere 1. Harz-Tour

Auch wenn die Wettervorhersage nicht gerade berauschend ist, werden wir morgen (Samstag) Richtung Harz unterwegs sein!


Größere Kartenansicht
Wir werden unseren Anker als erstes in Thale (Kloster-Camping) schmeißen und dabei das Umland mit unseren Fahrrädern erkunden.

Die nächste Station wo der Anker den Boden trifft, wird Elbingerode (Camping "Am Brocken) sein.

Da wir ja nur eine Woche haben, wird die natürlich nicht für die meisten Sehenswürdigkeiten reichen, da wir aber auch ausspannen wollen, werden unsere "Stationen" nicht gerade viele werden! Egal... Hauptsache... RAUS und WEG!!!

Nun ja, da unsere Route quasi an Wolfhagen vorbei führt, werden wir die Gelegenheit (auf der Rückreise - Freitag/Samstag) mal nutzen, meine Verwandtschaft dort zu besuchen und dann dort den Anker schmeißen.

Es geht los (1. Tag - Samstag 12.05.2012) ....

So, die Abfahrt von Haltern am See sollte ja etwas früher von statten gehen...
wir sind aber erst gegen 9 Uhr los... egal

Die Fahrt verlief sehr gut, mal mit erstaunlichen 95Km/h und dann aber auch mit 57Km/h auf der Bahn! Ja... 57... da ging es so einige mal richtig übel bergauf!
Aber unser alter OM314 Motor nimmt uns so manche längere Touren nicht übel, also nehmen wir ihm bei so manchen Steigungen das langsamere vorankommen auch nicht übel.
Leider sehen das so manche LKW-Fahrer nicht so, aber das ist uns egal, da wir immer relaxt an jedem Ziel ankommen!!

Ja, vorbei am Brocken...
.... neee mein lieber Uli (ein Bekannter aus dem "Alte-Wohnmobile-Forum"),
nix da...

 ... zu Fuß da hoch ???
NEVER EVER!! *lach* ;-)

In Thale... (1. Station, nach dem tanken in Wernigerode, weil wir durch die Bergauffahrten etwas mehr Sprit verbrauchten) angekommen, war es gerade 14 Uhr.

Da der Platz aber erst um 15 Uhr die Rezeption wieder aufmacht, haben wir uns zu Fuß auf die Socken gemacht und sind einen kleinen Happen essen gegangen.
Nachdem wir nun uns einquartiert haben, sind wir dann auf Tour gegangen...  
Was mir/uns sofort aufgefallen ist, sind die vielen alten Häuser, die heute noch zum Teil in einem desolatem Zustand sind und auch zum Teil leer stehen oder in sich fast zusammenbrechen.
So einige Relikte der alten Zeit (DDR) kann man hier heute noch sehr gut sehen.




Was habe ich solche Signalanlagen lange nicht mehr gesehen

Echt erschreckend, wie viele solcher schönen Häuser leer stehen

Silke & Relikt aus alter Zeit? .... Äääähm, neee! Nur das Wachhäuschen!! *lach*

Wir sind schon so einige Km heute gelaufen, haben viel gesehen und viele Fotos geschossen (etwas über 100Stck).
Ich werde wie immer so einige Fotos erst wenn wir wieder zu hause sind hochladen, da es mit dem O2-Stick zu lange dauert... also Geduld!
(20.05.2012 - Fotos hinzugefügt)























So, da uns jetzt die Füße qualmen... ab zum Fröschchen und Abendessen, den "Blog" editieren und die gestresste Seele baumeln lassen!

Die 1. Nacht hier im Harz naht... wir sind voll platt!

Webcam Thale / Rathausplatz - Europa, Deutschland, ThaleThale Webcam Thale / Bobbahn - Europa, Deutschland, ThaleThale

Tag 2 (Muttertag - 13.05.2012)

Eine himmlische Ruhe und entspannende Nacht war das!

Draußen ist es kühl, aber trocken... das ist das wichtigste!
So, lecker gefrühstückt, die Bikes warten...

auf geht es zur Talstation des Sessellifts, wo wir dann hoch zum Hexentanzplatz, Bergtheater und zum Tierpark wollen.
Ja, mein Schatz hatte schon fast keine Farbe mehr im Gesicht als wir im Lift saßen...

... aber als wir oben ankamen, da fiel ihr ein Riesen Stein vom Herzen. 
Aber nichts desto trotz, die Fahrt nach oben war richtig genial...





Dort oben ist es zwar sonnig, aber frisch... aber dort hat man eine traumhafte Aussicht.
Im Vordergrund - Teufelsmauer



Achtung... eine etwas größere Datei
Dort oben findet man wie schon gesagt einiges, was man besuchen kann...






Nun denn, dort haben wir jetzt quasi fast alles gesehen, nette Leute kennengelernt (Gruß an Jens, dem Souvenir-Shop Besitzer)... nun geht es wieder nach unten, da wir Hunger haben und ziemlich platt sind.
Unten angekommen...
und irgendwie bin ich auch froh, das wir mit dem alten Lift nicht fahren mussten...

Was soll man auch erwarten, mein Schatzi ist heil froh!

(20.05.2012 - Fotos hinzugefügt)










So, nun ab zum Fröschchen ... essen und dann RELAXEN... *freu*

Tag 3 - 14.05.2012

So, jetzt muss ich mich aber ins Zeug legen mit dem Bericht von heute,
da ich vorhin meinen Eltern berichtet hatte, das dieser ab ca. 20-21 Uhr im Netz ist!!
An dieser Stelle ganz liebe Grüße an Euch beide!!!

Na denn fange ich mal an:
Heute sind wir nach dem Frühstück mit den Rädern los.
Nicht weit von unserem CP ist die Teufelsmauer die wir heute unter anderem besuchen wollen.
Auf dem Weg dort hin führt der teils steile und sehr holprige Weg an der Bode vorbei.
Naja, da muss ich doch mal die Temperatur testen...
.... boaaaa.... sch***e, was ist das kaaaaalt!
Brrrrr.... da krampft sich alles zusammen *lach*!
Tja, wer cool sein will, der muss frieren!

Fast angekommen an der Teufelsmauer...
 ... und nur noch ein paar beschwerliche Meter...
 ... liegt plötzlich ein armer kleiner Racker auf dem Boden!
Mein Schatz: "Ooooch nöööö, der arme kleine...., der ist toooot !"
Nach näherem hinsehen stellen wir fest, es ist ein Stofftierchen!
Uiiii, Glück gehabt, keine "Schnell-Beerdigung"!
Nun denn, wir sind angekommen im Naturschutzgebiet Teufelsmauer (GoogleMaps)!

Traumhaft... um diesen Ort zu beschreiben, fehlen mir die Worte!
Einfach gesagt, "ein fast magischer Ort der einem regelrecht Kraft schenkt!"
Man muss ihn gesehen haben!










Nachdem wir diesen wunderschönen Ort wieder verlassen haben, geht unsere kleine Rad-Tour weiter...
Nochmal zur Talstation des Sessellifts in Thale!
Heute wollen wir hoch zur Rosstrappe und meinem Schatz wird es mal richtig mulmig!
Der Lift ist im Gegensatz zu dem von gestern teils offen *grins*
Aber auf nüchternen Magen geht mal gar nichts... ;-)
 So... nun aber ab nach oben...


 Geschafft... und mein Schatz ist überglücklich heile angekommen zu sein!
Dort oben begeben wir uns auf den Pfad, der zur Rosstrappe führt.
Viele schöne Aussichtspunkte befinden sich dort oben in über 400m/NN  Höhe!

















... nichts besonderes, aber wunderschön!
Die Sagenumwobene Rosstrappe






Und dieser Anblick erinnerte mich sofort an meine Kindheit....
... an den Flieder im Garten meiner Großeltern *shit... 2-3 Tränen müssen kullern... R.I.P. Oma & Opa*
Nun ja, das ist der Lauf der Dinge...

Dort oben am Info-Souvenir-Shop und dem Café machen wir bevor es wieder nach unten geht halt und trinken erst mal eine kühle Cola... man ist ja auch nicht mehr der Jüngste ;-)

Die Abfahrt beschert uns auch wieder einen schönen Ausblick.

Hier noch mal die Teufelsmauer


Dort in der Ecke, wo der beige farbige Turm ist, ist der Campingplatz....
So, nun noch ein Windbeutel und eine leckere Waffel unten auf dem Rathausplatz neben dem Brunnen der Weisheit...





.... und unsere Tour für heute geht dem Ende entgegen!
Auf geht's zum Fröschchen!

Morgen ist von hier die Abreise angesagt, da geht es dann nach HIER (Elbingerode - Camping am Brocken)

Tag 4 - 15.05.2012

Hallo, wir sind nun wie angekündigt in Elbingerode... quasi einem total verschlafenem Nest!
Hier, wo ca. 5300 Einwohner wohnen, ist es so ruhig, das es schon fast für uns zu ruhig ist.
Nun denn...
da wir heute nicht das all zu beste Wetter haben (kleinere Regenschauer und frischer als in Thale),
haben wir trotz allem uns auf die Socken gemacht und uns ein wenig umgesehen.

Laut Anwohner ist das die alte Feuerwehrwache und Knast


Mein Schatz begutachtet die alte Burgruine



Uiuiui... ein Unwetter zieht am Brocken vorbei


Wenn nicht mal ein Café zu finden ist... Unterschlupf mal anders!

Leider ist heute dank des Wetters eine total beschissene Netzabdeckung, das alles ellenlange dauert!
Aus dem Grund schreibe ich das "Tagebuch" offline weiter und setze es bei besseren Bedingungen hier rein!
Im übrigen werden wir morgen mit dem Bus nach Wernigerode fahren.
Also lasst Euch überraschen....

Tag 5 - 16.05.2012

Nun denn...
Wir waren gestern in Wernigerode.
Ein echt wunderschönes Städtchen, viel Fachwerk und schöne alte und verzierte Häuser.
Die Einwohnerzahl ist in etwa wie bei uns in Haltern am See. 
Kaum zu glauben das so etwas im Umkreis von dem verschlafenen Nest Elbingerode gibt!
Da wir vom CP eine Kurkarte ausgestellt bekommen haben, konnten wir mit dem Bus umsonst nach dort fahren. Die Fahrt dauerte ca. 20 Minuten, also nicht schlecht!!



Rathaus







Das schiefe Haus


Nachdem wir uns in der City umgesehen haben, sind wir mit der Bimmelbahn ...

... (einem Fahrzeug mit zwei Personenhängern) nach oben zum Schloss gefahren.
Aber auch mit einem Planwagen kann man nach oben fahren...
... so geht es allerdings auch!






... mal wieder eine wunderschöne Kleinigkeit!





Hmmmm.... was so manche Bewohner dort so fahren...


Die Aussicht von dort ist echt sehenswert, da man Blick (bei klarem Wetter) auf den Brocken hat.
Aber auch bei solch einem Wetter, wie wir es hatten, ist es imposant zuzusehen, wie die Wolkenfront sich über den Brocken kämpfen!
Zurück im Tal, besuchen wir noch schnell die Bahnhofsstation, wo die Dampflock Richtung Brocken fährt.
Leider sind die Fahrpreise jenseits von gut und böse...
wir werden wohl oder übel zum Fußfolk gehören, um auf den Brocken zu kommen!

... wer ist denn dieser komische Vogel?


Tschüüüüüß und Euch allen von uns noch einen schönen Abend!!

Tag 6 - 17.05.2012 (Herrentag... wie man hier sagt)

So, heute ist Tag des "Brocken's" und wir wollen ihn bezwingen!
Da heute Feiertag ist, fährt natürlich kein Bus (zumindest so wie wir es wollen) Richtung Schierke,
zum Fuß des Brockens!
Also machen wir das Fröschchen startklar und fahren selbst dort hin.
Wir sind uns schon bewusst, das dies ein Tag wird, den wir wohl so schnell nicht wieder vergessen werden, denn 1142 Meter sind echt kein Pappenstiel!
Da der Fahrpreis für die tolle Brockenbahn jenseits von gut und böse ist werden wir uns etwas einfallen lassen müssen.
Aber erst mal stellen wir uns auf den großen Parkplatz...


und erkunden das malerische Örtche...

Natur pur...

Da wir beide nicht so auf Alkohol stehen, reicht ein schickes Foto
 In dieser Apotheke entstand durch Zufall 1920 der Kräuterlikör "Schierker Feuerstein"




Habe mein Traumhaus gefunden!!!!
Hier das ehemalige VEB "Fürst von Stolberg" Hotel, zuletzt unter dem Namen Heinrich Heine Hotel bekannt.
Und mal wieder ein tolles aber leeres Hotel
Ich bekomme das heulen, wenn ich solche schönen Bauwerke sehe, wo sich keiner mehr drum kümmert

So, nun soll es aber nach oben gehen!
Wir entschließen uns ein Stück mit der Kutsche zu fahren (15€ / Pers. ist besser als 32€ / Hin+Rückfahrt mit der Bahn)
Also auf geht's....

Woooow.... da ist sie! Wie lange habe ich auf diesen Moment gewartet!!!!

Da wir ja nicht ganz faul sind und Tierliebe bei uns an 1. Stelle steht,
steigen wir nach einer gewissen Zeit aus, weil wir ja auch zu Fuß zum Brocken hoch wollen!
"Ja lieber Uli... wir werden auch laufen...."
18% Steigung ist schon eine Hausnummer für sich!!
Nach etwa 1,5Std. Fußmarsch kommen wir oben an den letzten Kurven des Weges an!

Schnee Mitte Mai ... das gibt es fast nur auf dem Brocken! 

 Lichtblick... "huchuuuu, wir sind fast am Ziel"!
Eine traumhafte Aussicht!








 Total geschafft, wir müssen uns erst mal stärken...

Aber das ist nicht nur unser Gedanke, sondern auch der ....


Was für ein süßes kleines Wesen!!!!
 ... vom "Bröckelchen", so haben wir die kleine Maus genannt, die ohne Scheu sich von kleinen Krümelchen und herunter gefallenen Essensresten zwischen den Tischen sättigt.
Total süß, das sind wider diese Momente, wovon ich sehr sehr lange zehre!

 Frisch gestärkt und 16€ ärmer (2xPommes mit Bockwurst + 1xCola) machen wir uns auf Erkundungstour.

Mein sexy Hexi *rrrrrrrr*



Ist das ein Panorama??? Einfach nur traumhaft!!!
 Heinrich Heine schrieb hier oben 1824 ein schönes Gedicht, was ich Euch nicht vorenthalten möchte:
Auf dem Brocken
Heller wird es schon im Osten
Durch der Sonne kleines Glimmen,
Weit Und breit die Bergesgipfel
In dem Nebelmeere schwimmen.

Hätt ich Siebenmeilenstiefel,
Lief ich mit der Hast des Windes
Über jene Bergesgipfel
Nach dem Haus des lieben Kindes.

Von dem Bettchen, wo sie schlummert,
Zog ich leise die Gardinen,
Leise küsst ich ihre Stirne,
Leise ihres Munds Rubinen.

Und noch leiser wollt ich flüstern
In die kleinen Lilienohren:
„Denk im Traum, dass wir uns lieben,
Und dass wir uns nie verloren.“
So, der Abstieg wartet... aber zuvor noch ein paar Fotos von richtigem Alteisen!!!!









Der genialste Aufkleber ist hinten rechts auf der Scheibe!!

Jetzt geht es abwärts... zu Fuß durch den Urwald...


... vorbei an den Gleisen ...




... und über Felsigen Untergrund nach unten ins Tal.


2Std. harter Fußmarsch, der uns fast alle Kräfte raubt!
Zurück am Fahrzeug, machen wir uns wieder auf den Heimweg zum Stellplatz....
wir sind platt wie noch nie!!!

Tag 7 - 18.05.2012

Abschied vom Harz...
aber nicht für immer, wir werden wiederkommen!!!
Hessen... wir kommen!
Wir fahren ca.60Km über Land und dann noch ca. 110Km auf der BAB Richtung Wolfhagen,
wo uns schon ein Teil meiner Familie erwartet.

Nachdem wir uns auf dem Stellplatz einquartiert haben, fahren wir mit den Rädern in die Innenstadt,
wo meine Tante und mein Onkel wohnen.
Man, wie lange ist es her, als ich das letzte mal hier war... verdammt, erst wenn man selber älter geworden ist, fällt einem auf, das man so viel versäumt hat!
Nun ja, nachdem wir dort lecker zu Mittag gegessen haben, machen wir uns mal wieder auf Erkundungstour.















Wie immer muss ich an dieser Stelle sagen... "manche Menschen wissen nicht, wie schön sie wohnen"! Ok, mein Schatz und ich wissen es, denn unser Haltern ist mindestens genau so schön, wie so manchen Ort, den wir schon besucht haben!
Gegen Abend (es regnet aus Kübeln) klopft es bei uns an der Wohnmobiltür!
Mein Onkel und meine Tante kommen zu Besuch

Tag 8 - 19.05.2012 (letzter Tag)

Nach dem Frühstück und einer ruhigen Nacht, gehen wir nochmal in die City und saugen nochmal alles in uns auf, damit wir unseren tollen und interessanten Urlaub so abrupt beenden.
Als wir draußen im Café "Alte Wache" sitzen und einen Kaffee trinken, kommt noch meine Großcousine vorbei und wir plaudern noch über alte Zeiten.... ach was war das schön!!!

Hier noch unsere letzten Bilder:
Guckt mal, wer steht denn da unten zwischen den Bäumen!!??







  
Nun werden wir noch auf den von mir lange ersehnten Besuch von meinem Cousin Karsten warten, worauf ich mich fast am meisten freue.
Ach ja, wir haben uns tierisch gefreut und viel geplaudert.
Wir werden nicht mehr so viel Zeit ins Land streichen lassen und werden (so hoffe ich) uns öfter sehen... wir haben einiges gemeinsam, nicht nur das wir zur gleichen Familie gehören!

So, nun geht es auf die ca. 170Km Stecke Richtung Heimat...
nach unserem schönen Haltern am See!

Fazit dieser Reise:

Wir haben viel gesehen und werden zu dem einen oder anderen Ort nochmals fahren!
Wir haben auch so manche nette Camper und Nicht-Camper getroffen...
die ich an dieser Stelle ganz lieb grüßen möchte...
bleibt gesund und munter und fahrt immer vorsichtig,
auf das wir uns irgendwann und irgendwo mal wieder sehen!

Es Grüßt Euch
Mölly & Silke und das einzige und nicht weiße Wohnmobil...
Ranunculus Rotalis



aus Haltern am See!

Kommentare:

  1. Wieso nicht zu Fuß zum Brocken rauf, Mölly?
    Sind doch nur 8 Kilometer von Torfhaus aus. Grins....
    Viel Spaß noch im "sagenumwobenen" Harz.
    Gruß Uli

    AntwortenLöschen
  2. haben sich denn die 64 euro dennoch gelohnt obwohl Du Deine frau wieder vom Hexenberg mitbringen musstest..tiefduck und weisse fahne schwenk :-) nicht böse sein bitte :-)

    geniesst weiterhin Eure schöne zeit
    liebe grüße
    peter

    AntwortenLöschen
  3. Nee Peter, der Hexentanzplatz in Thale ist nicht der Brocken....
    Gruß Uli

    AntwortenLöschen
  4. Ich denke mal das wir die Strecke teils per Rad fahren werden.
    Hin und Rückfahrt sind das ja nur je Strecke ca. 18-23Km!
    Wir kommen aus dem Münsterland und Radfahren gewohnt *pruuuust*

    AntwortenLöschen
  5. sieht ja wirklich wie Erholung pur aus, wenn nur das Fahrradfahren nicht wäre :-(
    Klasse, Deine Berichte und Bilder !!!
    Muss ich mir auch alles einmal Natura ansehen.
    @Uli
    Hast recht, sorry aber
    Physik war noch nie meine Stärke..feixtotal

    liebe Grüße
    peter

    AntwortenLöschen
  6. schlechtes Wetter habe ich bei Wohnmobilfarten genausogerne wie jesus
    den karfreitag :-( leider sieht die Vorhersage auch nicht gerade prikelns aus. Aber ich hoffe Ihr habt da noch ein wenig glück
    liebe Grüsse
    peter

    AntwortenLöschen
  7. wunderschöne Bilder und Berichte, danke dafür

    liebe Grüße
    peter

    AntwortenLöschen
  8. heute kein Bericht??? :-(

    ich hoffe es geht euch weiterhin gut

    liebe grüße
    peter

    AntwortenLöschen